Projekt Traumverwirklichung - New Zealand

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   1.09.14 21:31
    Hi JOJO, ich freue mich,
   2.09.14 08:24
    Haha Jojo :D ich find
   3.09.14 16:51
    Auch ich verfolge nun de
   12.10.14 22:35
    gute besserung!!!!!!! la
   17.10.14 22:27
    Hallo Jo, was hälst du d
   26.05.15 15:09
    Soooo spanend, bin gera






erste Begegnung mit der neuseeländischen Police...

Am 18.03. waren wir abends wieder in Wellington und wollten gemütlich mit Shorty zusammen in Saschas Geburtstag reinfeiern. Also setzten wir uns auf die eine Brücke am Wasser, auf der wir schon viele Abende verbracht hatten. Aber diesmal sollte er anders enden.. Kurz nachdem wir uns hingesetzt hatten, kam eine kleine Gruppe an und sprach uns an. Sie wollten an unserer Cola Flasche riechen (in Neuseeland ist das Trinken von Alkohol auf der Straße strengstens verboten). Wir gaben ihr also die Flasche, da wir nicht sicher waren ob es sich eventuell um security Leute oder so handelte, auch wussten wir nicht ob das alles irgendwie als Spaß gemeint ist... Sie meinte dann nur 'you're Safe', weil halt kein Alkohol drin war. Dann klaute der eine Typ jedoch Shortys Tasche und rannte damit weg. Sie sofort hinterher. Sascha und ich wurden noch von dem Rest der Gruppe dumm angemacht und auch nach meiner Tasche wurde gegriffen. Der eine Typ war auch der Meinung Sascha erst einmal in den Bauch und dann auf die Schläfe zu schlagen. Er wurde zum Glück nicht richtig getroffen und meinte nur dass ich rennen soll. Das tat ich dann auch, durfte mir noch anhören dass er ins hospital gehen wird. Shorty versuchte im Park wieder an ihre Tasche zu kommen, während sie dauerhaft beleidigt wurde. Sascha schaffte es die Tasche wieder zu ergattern, gab sie mir und Wir versuchten alle weg zu rennen. Ich rannte Richtung Hauptstraße, wo glücklicherweise ein Mann gerade entlang kam und bat ihn um Hilfe. Er rief sofort die Polizei. Shorty wurde noch kurz von der Gruppe festgehalten, sogar geschlagen aber schaffte es dann auch sich zu befreien. Der Herr beschrieb der Polizei am Telefon dann wo die Gruppe lang lief und passte auf uns auf. Kurz danach kam auch die erste Einheit, die die Verfolgungsjagd aufnahm und danach die nächste Einheit, die uns einsammelte und zur Polizeizentrale fuhr. Dort wurden wir dann hundert Jahre verhört und zählten den Countdown in Saschas Geburtstag hinein. Glücklicherweise ist niemandem von uns groß etwas passiert, wir hatten alle nen Schock, Shorty nen knirschenden Kiefer und Sascha eine große Beule und ein lila/blau/schwarzes Auge! Nicht ganz so liebe Menschen gibt es leider wohl überall auf der Welt. Die Polizei entschuldigte sich jedoch oft dafür und der Herr, der uns die Polizei gerufen und geholfen hat war einfach soo super nett und hilfsbereit. Das war schon echt cool und so ging alles gut. Jetzt kennen wir auch die central police station und die ambulance (die hier in grün rumläuft, heißt ja auch 'grünes Kreuz').
22.3.15 08:35
 
Letzte Einträge: The Heaphy track - bis die Blasen platzen , part 2, Goodbye JoKe :/, working on the vineyard , on the road again! (:


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung