Projekt Traumverwirklichung - New Zealand

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   1.09.14 21:31
    Hi JOJO, ich freue mich,
   2.09.14 08:24
    Haha Jojo :D ich find
   3.09.14 16:51
    Auch ich verfolge nun de
   12.10.14 22:35
    gute besserung!!!!!!! la
   17.10.14 22:27
    Hallo Jo, was hälst du d
   26.05.15 15:09
    Soooo spanend, bin gera






on the road again! (:

Ich habe da noch so einiges nachzutragen.. Die Arbeit auf dem vineyard ist nämlich schon ein wenig länger vorbei. Bereits nach 2,5 Wochen hoffte ich genug Geld für den Rest meines Abenteuers verdient zu haben. Außerdem ist der Aufenthalt von 2,5 Wochen an einem Ort echt lang, wenn man davor jede Nacht woanders geschlafen hatte.

Also wurde wieder alles in den explodierenden Rucksack gestopft und es ging mit Daumen hoch nach Picton. Für die nächsten 3,5 Wochen waren wir dann zu dritt mit  unserem lieben Auto 'Michel' unterwegs.

 
Karin, Shorty und jemand.
Ich hatte beide zuvor in Wellington kennengelernt und wir beschlossen relativ spontan ein wenig zusammen rumzureisen.

Also ging es die Ostküste runter bis ganz in den Süden, ein wenig zur anderen Seite und zum Schluss nach Queenstown. Ganz besonders schöne Orte wurden erneut besucht, Andere neu entdeckt!
Es war auf jeden Fall super duper lustig, das Auto stets vollgestopft, die Nächte schrecklich kalt (sodass wir uns Fleecedecken als Schlafsackergänzung gönnten), einige Berge schneebedeckt, andere wegen blödem Wetter gar nicht zu sehen und unsere Bäuche voll mit Schokolade, da wir einen Stop an der Cadburry chocolate factory machten und auf am Fabrikverkauf der Cookie-Time-Factory vorbei kamen. Die Landschaft war wie überall und immer atemberaubend und oft menschenleer da zum einen schon Nebensaison war und auf der Südinsel einfach soooo wenige Menschen leben. Genauso freute man sich über jede noch so kleine Tankstelle, egal wie teuer sie war.
Wir haben in dieser Zeit wieder super viel gesehen und erlebt, nette, lustige und sehr seltsame Leute getroffen. Der Abschied wurde dann in Queenstown mit Karins Geburtstag und einem Bungy Sprung von Neuseelands höchstem Bungy gefeiert. Außerdem aßen wir den sagenumwobenen Fergburger und gaben viel Geld aus. ;D

 
Nelson Lakes Nationalpark


Der Mittelpunkt Neuseelands (in Nelson)


Geisterstunde nachts auf dem Berg! In dem Moment hatten wir noch keine Ahnung wie unsere Umgebung aussieht, ob direkt ein Abgrund oder Berge nebn uns sind, am nächsten Morgen wurden wir dann mit einer weiten Aussicht beglückt.

 
In Kaikoura chilln die Seehunde auf dem Fußweg und markieren eindeutig ihr Revier.


unglaublicher Lake Tekapo!


Bungy! Mal eben von einer Plattform die in der Mitte einer Schlucht hängt ins Nix springen! Das Adrenalin ist es wert! ;D
Es ist besonders motivierend wenn man die Leute da fragt, ob sie selber auch schon mal gesprungen sind und sie mit 'Nein, ich habe zu viele Unfälle hier gesehen' antworten. Im Nachhinein habe ich schon auch verstanden, dass es ein Scherz war..


Wer schafft es sich bei Cotton On am schönsten anzuziehen ??!


schon mal mit so einer Aussicht gekocht ?!

 
Key Summit


Slope point, der südlichste Point Neuseelands (:

Plus hundert weitere schöne und spektakuläre Orte!!

25.5.15 04:56
 
Letzte Einträge: The Heaphy track - bis die Blasen platzen , part 2, Goodbye JoKe :/, working on the vineyard


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung